Der Ort Demänovská Dolina (Tal) entstand am 1.8.1964, als von allen Objekten des Fremdenverkehrs ein getrenntes Dorf mit Ortsteilen von Tri Studničky, Höhlen, Repiská, Lúčky und Jasná entstanden ist. 

Demänovská dolina (Tal), besonders seine Höhlen, wurde schon im Altertum besiedelt (es bezeugen mehrere Befunden, zum Beispiel in der Höhle Okno (Fenster)). In einigen Stellen wurde Eisenstein gewonnen, anderswo standen Almhütten, Schäfer - Bauden und Holzhauerhäuser. Nach dem ersten Weltkrieg wurden die ersten Wochenendhäuser gebaut. 

Mit der Entdeckung und Erschließung von Höhlen, durch den Ausbau von Asphaltstraße und die Entwicklung von Touristik (besonders Skifahren)  überarbeitete sich die Demänovská dolina zu den bekanntesten slowakischen Sport - Rekreationszentren. Die Touristenmöglichkeiten sind äußerst reich, durch das Tal und auf die umstehenden Höhenrücken übergeht und steigt eine Vielzahl von markierten Routen mit Fußwanderwegen hinein. Außerdem gibt es im Tal Demänovska Dolina ein Netzt von Spazierwegen gebaut worden.

In Liptau fährt man über mehr als hundert Jahren ski. Die ersten Skier hat hier der Nicolauslederer Kornel Stodola am Ende des 19. Jahrhunderts mitgebracht. Die Skier haben bei der Arbeit besonders die Forsten und Postler in Gebirgsgebieten verwendet. Schrittweise haben die Liptauer immer größeres Wohlgefallen beim Skifahren erfindet und zwar gerade aus dem Berg Chopok. 4 Jahren nach dem Krieg ist es gelungen, den ersten Teil des Skilifts zur Nordseite des Bergs Chopok zu bauen. Die Wende kam am Ende 50. Jahren des letzten Jahrhunderts, weil die beiden Seiten von Chopok mit einer Seilbahn verknüpft worden sind. Auf den offenen Seilbahnen saßen zwei Leute nebeneinander, nicht in der Fahrtrichtung. Diese Seilbahnen haben den Berg Chopok bis zum Ende der 90. Jahre verbunden und dann waren sie wegen den unzureichenden technischen Parametern abgestellt.     

Für die meisten Skifahrer war es eine traurige Zeit, aber man konnte die Skifahrerleben aufs Spiel nicht mehr setzen.  Man musste der Naturkraft nachgeben, Im Fall der Seilbahn zum Chopok dem Wind, der einen sicheren und angenehmen Transport unterbunden hat.

Viel Jahren wurden die Seilbahnstationen mit allem rund um nicht benutzt, der Zahn der Zeit hat sich auf allem untergeschrieben. Dann kam aber eine interessante Idee und aus ursprünglicher Eintrittsstation im Nord ist ein Restaurant entstanden, besser gesagt zwei. Ein für die, die ihre Zeit nicht mit dem sitzen verpassen wollen, ein Selbstbedienungsrestaurant mit angenehmen Interieur und das zweite prächtige, wo man gelang, ein Bisschen der Gegenwart von Chopok zu retten und dies bravourös  auszunutzen. Das origineller Restaurant ist das zweite erwähnte, Restaurant VON ROLL. Außer der hervorragenden Küche ist es auch ein gewisses Bergmuseum. Die Wände des Restaurants rahmen Fotos aus der Skivergangenheit und das ursprüngliche Seilbahnsystem wurde zum grundlegenden Architekturgrundstoff des  Interieurs ausgenutzt. Der Raum wirkt luxuriös und originär, die Kellner bedienen in Halskrawatten. Der vorzügliche Aufbau von Speisenangebotskarte, die auf Wunsch vorbereitet sind, beglückt auch die Geschmacksknospen des richtigen Kulinar.

Als Fragment der Vergangenheit ist vor dem Gebäude ein Ständer der ursprünglichen Seilbahn auch mit einem Sitz geblieben. Es ist besetzt, weil dort eine Figur aus dem Projekt Rotkäppchen sitzt und es lockt die Familien mit Kindern, einen Ausflug nach Jasna auch im Sommer zu machen.

DVD ÜBER DIE SKIGESCHICHTEN IN DER SLOWAKEI
Kaum jemand weiß, wie die Einbrüche dieses Sports waren. Der 50.min. Dokumentarfilm bietet eine Überschau von den ältesten Filmschnitten aus dem Jahr 1908 bis zur Gegenwart an.  In die Slowakei wurden die ersten Skier im Jahr 1865 eingebracht. Die Skifahrer wurden das erste Mal in einen Filmband im Jahr 1908 aufgenommen. Seit dem wurde das Fahren auf zwei Brettern immer mehr populär und heute ist das Skifahren bei uns das meist erweiterte Wintersport. DVD "Skier und Berge" können Sie im Infozentrum des Skigebietes Vysoke Tatry / Hohe Tatra - Tatranská Lomnica (im Gebäude der Kabinenseilbahn), oder im Infozentrum Jasná auf der Piste Biela Púť kaufen.