Los hoch im Sommer zum Berg Chopok! Der Drache Demian, der mächtigste Wächter der Demänova Schätze freut sich auf ihre Freunde. Erlebe ein unvergessliches Abenteuer, das für dich der Demian vorbereitet. Mach ein Bild mit dem Feuer speienden Drachen und ertöne das Demänovská Tal mit der Kupferglocke in seinem Maul.

Die großartige Demian Drachen-Statue ist ein Autorenwerk des künstlerischen Schmiedes Vladimir Eperješ, wiegt 1,5 Tonnen und misst 3 Meter. Der imposante Drache hat drei Köpfe. Die zwei von ihnen züngeln stolz Feuer und Dampf, und im Hals einer der Köpfe ist eine Kupfer-Glocke und wenn sie mit ihr klingeln, es bringt Ihnen Glück! Der Drache Demian, der mächtigste Wächter der Demänova Schätze, wird von den alten Liptauern Gerüchten eines Drachen inspiriert, der die Demänova Höhlen bewohnte.

 
Die Demian Drachen-Statue dominiert in Demänovska-Tal ab den Sommer 2014, als sie zur Priehyba gebracht wurde. Im Dezember 2014 fand ein kolossaler Flug des Drachen Demian zum Chopok statt. Mit Hilfe eines Hubschraubers wurde er auf seinen Drachenthron direkt auf die Spitze des Chopok gelegt. Ein perfekter Komfort in exklusiver Lage und eine wunderschöne Aussicht auf das Panorama der Hohen Tatra genießt der Drache Demian von der Terrasse des Restaurants Rotunda.

DEMIAN DRACHEN-ENTSTEHUNG

Der Stahl ist das wichtigste Material verwendet bei der Herstellung des Drachen Demian.  Die Statue besteht aus mehreren Teilen, die der Kunstschmiede allmählich aneinander gekettet hat. Er begann mit dem Körper, in den er anschließend den Schwanz, Füße und drei Hälse geformt hat. Schließlich hat er als Krone der Schönheit drei Drachenköpfe hergestellt, die in sich Geheimnisse hehlen. In einem ist eine Kupferglocke abgesetzt. In den anderen zwei Drachenköpfen ist so ein Gerät eingesetzt, das ermöglicht, den Rauch und Flammen aus dem Drachenmund zu züngeln. Die Nasenlöcher des Drachenkopfes mit der Glocke dampfen auch. Die Augen sind mit Halbedelsteinen eingelegt und sind in verschiedenen Farben. Braun, grün und rosa schmücken die Drachen Augen. Während der Sommerveranstaltungen auf dem Berg Chopok speit die herrliche Statue  Feuer und dampft. Auf dem Demian-Drachen wurde innerhalb von 4 Wochen insgesamt ca. 1350 Stunden gearbeitet. Die 800 Stück der handgeschmiedeten Schuppen geben dem Drachen eine Sonderbarkeit.

DEMIAN DRACHE AUF PRIEHYBA SOMMER 2014

DEMIAN DRACHE KOLOSSALER FLUG ZUM CHOPOK DEZEMBER 2014

GERÜCHT ÜBER DEN DEMIAN UND DAS VERZAUBERTE DEMÄNOVA TAL

Über das Demänovska-Tal geht es das Gerücht, dass es verzaubert ist. Es war sehr lang, die Zackenfelsen zogen sich bis in die Höhe. Der Bach hat geplätschert, als ob man davon die Eingeweiden der Erde gemeldet hätten. Die Menschen flüsterten mit Angst, dass das Tal sei von beiden Seiten durch unterirdische Gänge mit noch ungesehenen Schätzen und mit einem sechsköpfigen Drachen bewacht.  Nun sah das ganze Tal als ein verlassener Friedhof aus. Es kam einmal in das Tal ein junger starker Mensch genannt Demian und die Leute beklagten sich vor ihm über die Angst vorm Drachen. Die Neugierde ließ ihm keine Ruhe. Der Schäfer sagte ihm, dass der Drache freitags Morgen an den See kommt und ihn leer trinkt  und riet ihm, seinen dritten schrecklichsten Kopf zu enthaupten. Und so ging der Demian in das Tal und sah sich richtig die Löcher an, wo der Monster nestet. Als er ganz nah war, der Drachen spürte ihn und fing an von allen Löchern heiß zu dampfen. Demian zog sich zurück und kehrte ins Dorf zurück. Es vergingen mehrere Tage und der junge Mann kletterte wieder auf die hohen Felsen und erst über den See,  wo der Drachen trank, erschien ein riesiger geneigter Felsen.  Er sah ihn an und dann kam der erlösende Freitag. Er trug auf seinen Schulter eine große Keule, bereitete sich ein Liegeplatz vor und legte sich ruhig hin. Erst fing an zu dämmern, wisch er sich mit dem Tau und wartete geduldig, wenn man plötzlich ein dumpfes Gelärm unter ihm ertönt und Schwefel-Dämpfe bis zu ihm hoch fliegen. Plötzlich  neigte das Monster seine Köpfe in den See hinein und trink das Wasser mit langen Schlucken, er schlurft. Geschickt lehnte sich der Demian in einen losen Felsblock und stürzte ihn auf das mittlere Kopf des Drachen, um es sich zu prellen. Das Monster warf mit seinem Schwanz so wütend herum, dass die umliegenden Felsen stürzten. Demian zerschlage mit der schweren Keule schnell die restlichen Köpfe. Er trat in den unterirdischen Gang ein - und er wurde über den Reichtum, den er dort sah, überrascht. Er setzte sich in den Kopf, dass er keinem erlauben wird, von ihm mitzunehmen und damit die Schönheit des unterirdischen Ganges alle genießen können. Er kehrte in das Dorf zurück und erzählte alles den Menschen. Und dann heiratete er und lebte dort als ein anständiger Mensch. Nach seinem Tod ging es das Gerücht, dass der Demian in einen Drachen verzaubert wurde und bewacht seitdem das Tal. Aus Dankbarkeit zu ihm haben sowohl die Höhle als auch das Dorf als Demianova - Demänova genannt.

Liebe Besucher, klettern Sie bitte nicht auf die Drachen-Statue,  ihre Schuppen sind nämlich zu scharf, was eine Verletzungsgefahr darstellt. danke für die Beachtung der Warnung!