Jasná Niedere Tatra bietet ein Reichhaltiges Angebot an Wanderwegen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden, von den anspruchsvollen, bei den auch eine Vorbereitungsstufe erforderlich ist, bis zu den leichten, die für die Familien mit Kinder, bzw. die Anfänger geeignet sind. Sie können sich nach Ihrer Leistungsfähigkeit entscheiden und falls Sie sich in den Bergen nicht sicher sind, stehen Ihnen die Bergführer zur Verfügung. So werden Ihre Bergaktivitäten zu einem gefahrlosen Abendteuer. Wir bieten Ihnen leichtere 1-Tages-Wanderungen, wie auch mittelschwere bis schwere Mehr-Tages-Hochtouren.

Falls Sie sich durch unser Angebot inspirieren lassen und nehmen unsere Einladung in eine Weltstille an, finden Sie ein wundervolles Geschenk, das die Natur dem Tal Demänovska dolina und Niedere Tatra geschenkt hat.  

Ein einzigartiges Erlebnis ist auch die Fahrt mit der Seilbahn zum Kamm der Niederen Tatra.

Nutzen Sie diese Gelegenheit und den Betrieb von Seilbahnen sogar nach den Ferien. So können sich alle Altersgruppen die wunderschönen Aussichte genießen. Die abwechslungsreiche Natur und abwechslungsreiches Angebot an Dienstleistungen warten nur auf Sie!



Für den Fall, dass Sie während Ihren Herbstwanderungen übernachten möchten, verpassen Sie nicht die Hotelangebote und ihre Aufenthaltpakete.

Eine abwechslungsreiche Speisekarte, der Sie nicht widerstehen werden, finden Sie HIER

1. BIS ZUM HÖCHSTEN BERG VON NIEDEREN TATRA – ĎUMBIER UND ZURÜCK

Routenlänge: 8.8 km
Routenzeit: 4 Std
Schwierigkeitsgrad: Mittelschwer 

Eine leichte Bergkamm-Touristik bis zum höchsten Berg der Niederen Tatra. Vom Berg Ďumbier ist eine sehr ausgedehnte Kreisaussicht auf fast alle Berge der Mittel- und Nordslowakei.   

Start und Ziel: Ausstiegstation von Funitel auf dem Chopok 2004 m ü. M.

Route: Folgen Sie dem roten Wanderweg entlang der Steinhütte Kamenná chata, durch den Bergsattel Demänovské sedlo und die Alm Krúpova Hoľa weiter bis zum Berg Ďumbier 2043 m ü. M. Die gleiche Route zurück zum Chopok.  

2. VON CHOPOK AUS ÜBER DEN BERGSATTEL VON POĽANA BIS ZU TRI VODY UND BIEL PÚŤ  

Routenlänge: 9,1km
Routenzeit - 2: 3,20 Std
Routenzeit - 2a: 4 Std
Schwierigkeitsgrad: Leicht

Eine leichte Bergkamm-Touristik und Abstieg in Jasná mit wunderschönen Ausblicken auf das Massiv von Skalka, den Stausee Liptovská Mara und Täler der Niederen Tatra. 

Start: Ausstiegstation von Funitel auf dem Chopok 2004 m ü. M.
Ziel: Chopok 1117 m.ü.M.

Routenbeschreibung: Folgen Sie dem roten Wanderweg durch die Dereše zum Bergsattel Poľana. Im Bergsattel rechts zum gelben Wanderweg in Richtung Tri Vody abbiegen und nach der gelben Markierung bis zur Hütte Mikulášska chata weiter wandern, an den See Vrbické Pleso entlang zum Grand Jasná Wellness Hotel und bis zur Piste Biela Púť. 

Alternative Route 2a: Bei Tri Vody zum roten touristischen Wanderweg Richtung Brhliská abbiegen und unter dem Felsen Pod Orlou Skalou zum blauen touristischen Wanderweg in Richtung Otupné abbiegen, bis zur Piste Biela Púť den Weg weiter wandern. 

3. VON CHOPOK AUS ZUM DEMÄNOVÁ BERGSATTEL UND DAS TAL ŠIROKÁ DOLINA BIS ZU LÚČKY

Routenlänge: 9,5km
Routenzeit 3: 3 Std
Routenzeit 3a: 3,45 Std
Schwierigkeitsgrad: Leicht

Leichter Wanderweg über das Tal Široká dolina mit Ausblick auf die nördlichen Trogen des Chopok und Ďumbier.

Start: Ausstiegstation von Funitel auf dem Chopok 2004 m ü. M. 
Ziel: Lúčky, Haltestelle

Routenbeschreibung: Folgen Sie dem roten Wanderweg die Steinhütte Kamenná chata, den Bergsattel Demänovské sedlo entlang, wo Sie zum gelben Wanderweg links abbiegen müssen und nach etwa 20 Minuten zum grünen Wanderweg links abbiegen, diesen Weg das Tal Široká dolina entlang und längs des Baches Demänovka bis zu Lúčky weiter wandern.

Alternative Route 3a: Über die Tänzerin (Tanečnica) und den Bergsattel Javorie: Vom Bergsattel Dem. Sedlo aus, wandern wir nach dem gelben Wanderweg durch den seitlichen Bergkamm und über die Tänzerin (Tanečnica) bis zum Bergsattel Javorie weiter. Hier biegen wir zum roten Wanderweg links ab, wodurch wir bis zum grünen Wanderweg kommen und nach diesem Weg wandern wir bis zu Lúčky (+ 1 km, 45 Min) weiter. 

4. LEHRPFAD DEMÄNOVSKÁ DOLINA  

Routenlänge: 13km
Routenzeit: 4,30 Std
Schwierigkeitsgrad: Mittelschwer

Routebeschreibung: Eine mittelschwere Wanderung, die in der Gesamtlänge den Lehrpfad Demänovská dolina mit 12 Informationsplatten folgt. Einer der schönsten Wanderwege in der Niederen Tatra. 

Start: Wellness Hotel Grand Jasná, Parkplatz. 
Ziel: Lúčky, SAD Haltestelle 

Lehrpfad: Hinter dem Wellness Hotel Grand Jasná beginnt der Wanderweg und die erste Lehrschild, die Route führt weiter den See Vrbické Pleso und Hütte Mikulášska chata entlang Richtung Otupné und Tri Vody. Wir biegen nach links ab und folgen dem roten Wanderweg zum Brhliská, weiter Pod Orlou skalou und der Spazierweg bis zu Luková fängt an zu steigen. Dann sinkt er zu Pekná vyhliadka und traversiert bis zum Scheideweg in Široká dolina. Wir folgen dem grünen Wanderweg links weiter bis zu Lúčky. 

5. ZUM SYMBOLISCHEN FRIEDHOF, HÖHLE DEMÄNOVSKÁ JASKYNA UND ZURÜCK

Routenlänge 5: 1.8 km
Routenzeit 5: 0,50 Min
Routenlänge 5a: 5,2 km
Routenzeit 5a: 2 Std
Schwierigkeitsgrad: Mittelschwer

Routenbeschreibung: Mit leichtem Spaziergang von der Piste Biela Púť, folgen dem gelben Wanderweg und das Hotel Ostredok und Aussichtsturm entlang, der einen herrlichen Panoramaausblick auf den Bergkamm und Tal Demänovská Dolina anbietet, kommen Sie bis zum Symbolischen Friedhof der Niederen Tatra Schlachtopfer. Die gleiche Route zurück.

Alternative 5a: Durch den Umweg ist es möglich, dem gelben Wanderweg zu folgen (+2,6 km + 1 Std.), wodurch Sie zur Freiheitshöhle Demänovská Jaskyna Slobody kommen. Auf dem Rückweg zum Symbolischen Friedhof gehen Sie die gleiche Route. 

6. SPAZIERGANG RUND UM DEN SEE VRBICKÉ PLESO

Routenlänge: 1 km
Routenzeit: 0,20 Min
Schwierigkeitsgrad: Leicht

Der See Vrbické Pleso ist ein Gletschersee und der größte natürliche See in der Niederen Tatra. Es liegt im Ober-Westlichen Teil des Demänovská Tales in einer Höhe von 1113 m ü. M. Es nimmt eine Fläche von 0,69 Hektar ein, hat eine maximale Tiefe von 8 m, eine Länge von 115 m und eine Breite von 62 m. Es ist ein Moränensee, der nach dem Rückzug des Gletschers von nördlichen Pisten von Chopok und Dereše gebildet wurde.

Routenbeschreibung: vom Parkplatz aus hinter dem Wellness Hotel Grand Jasná führt ein Spazierweg zum See Vrbické pleso. Rechts vom See führt mit Informationsschilden ein Lehrpfad, der zu Tri Vody (Drei Wasser) fortführt. Am Wald können Sie sich in der Stille des Waldes auf den Bänken entspannen und die Ausblicke auf die umliegenden Gebirgskämme der niederen Tatra genießen. 

7. VON KOSODREVINA POD ĎUMBIER AUS DURCH DIE MAGISTRALE BIS ZUM CHOPOK UND ZURÜCK 

Routenlänge: 10 km
Routenzeit 7: 5,30 Std
Routenzeit 7a: 6,10 Std
Routenzeit 7b: 6,20 Std
Schwierigkeitsgrad: Mittelschwer

Ein mittelschwerer Wanderweg mit Ausblicken auf die höchsten Berge der Niederen Tatra 

Start und Ziel: Kosodrevina-Restaurant (1494 m Ü. M.) 

Routenbeschreibung: Nach dem blauen Wanderweg über das Kosodrevina halten wir uns rechts in Richtung zum Scheideweg bis zum Bergsattel Krúpove sedlo, dann biegen wir links zum roten Wanderweg ab und folgen ihm, bis wir zum Bergsattel kommen. Hier biegen wir links ab und folgen dem roten Wanderweg bis zum Chopok weiter. Von Chopok aus nach dem gelben Wanderweg wieder zum Kosodrevina hinunter.   

Alternative Routen:
7a: Vom Scheideweg aus bis zum Sattel Krúpove sedlo ist ein Umweg zur Hütte des Generals M.R.Štefánik möglich (+ 40 Min).
7b: von der Alm Krúpova Hoľa ist ein Umweg und Ausstieg zum Berg Ďumbier (+ 50 Min). 

8. VON KOSODREVINA AUS BIS ZUM CHOPOK UND ZURÜCK 

Routenlänge: 3 km
Routenzeit: 3,30 Std
Schwierigkeitsgrad: Mittelschwer

Ein Ausstieg zum zweit höchsten Berg der Niedrigen Tatra – Chopok. Direkt unter dem Berg befinden sich die Hochgebirgshütte Kamenná chata mit Restaurant.   

Start und Ziel: Kosodrevina Restaurant 1494 m ü. M. 

Routenbeschreibung: Von der Seilbahn aus steigen wir bis zum Spazierweg über das Restaurant Kosodrevina hinauf, biegen links ab, folgen dem gelben Wanderweg und wandern ca. 10 Minuten zum Scheideweg weiter, wo wir rechts abbiegen und steigen nach dem gelben Wanderweg bis zum Chopok weiter hoch. Nach dem gelben Wanderweg steigen wir bis zu Kosodrevina wieder nieder. 

9. VON KOSODREVINA AUS BIS ZUR HÜTE DES GENERALS M. R. ŠTEFÁNIK UND ZUM TRANGOŠKA 

Routenlänge: 9 km
Routenzeit: 2,40 Std
Schwierigkeitsgrad: Leicht

Eine leichte Wanderung durch die südliche Magistrale mit Ausblicken auf den höchsten Berg der Niedrigen Tatra und einem Besuch in einer Hochgebirgshütte. 

Start: Kosodrevina Restaurant 1494 m ü. M.  
Ziel: Trangoška - Parkplatz

Routenbeschreibung: Vom Fußweg über das Restaurant Kosodrevina biegen wir rechts ab und nach dem blauen Wanderweg kommen wir bis zur Hütte des Generals M. R. Štefánik. Von der Hütte steigen wir nach dem grünen Wanderweg bis zum Parkplatz Trangoška nieder. 

10. VON KOSODREVINA AUS ÜBER PRÍSLOP, DEREŠE UND ZURÜCK

Routenlänge: 6.5 km
Routenzeit: 4 Std
Schwierigkeitsgrad: Mittelschwer

Start und Ziel: Kosodrevina Restaurant 1494 m.ü.M.

Routenbeschreibung: Vom Fußweg über das Restaurant Kosodrevina biegen wir links ab und nach dem blauen Wanderweg wandern wir bis zum Bergsattel Príslop weiter, wo wir zum gelben Wanderweg abbiegen und fangen an, bis in die Richtung Bergkamm hochzusteigen. Am Bergkamm biegen wir rechts ab und folgen dem roten Wanderweg bis zum Chopok. Nach dem gelben Wanderweg steigen wir bis zu Kosodrevina wieder nieder. 

11. VON KOSODREVINA AUS ÜBER DEN BERGSATTEL KRÍŽSKE SEDLO UND ZURÜCK

Routenlänge: 14 km
Routenzeit: 5,30 Std
Schwierigkeitsgrad: Schwer

Eine mehr anspruchsvolle Wanderung, die die schönste Aussicht auf das Massiv Skalky und das Tal Vajskovská dolina anbietet 

Start und Ziel: Kosodrevina Restaurant, 1494 m.ü.M.

Routenbeschreibung: Vom Fußweg über das Restaurant Kosodrevina biegen wir links ab und wir traversieren die südlichen Pisten nach dem blauen Wanderweg bis zum Bergsattel Krížske sedlo. Im Bergsattel biegen wir zum roten Wanderweg rechts ab und den Bergkamm entlang kommen wir bis zum Chopok. Nach dem gelben Wanderweg steigen wir bis zu Kosodrevina wieder nieder. 

12. DURCH DEN JAGD FUSSWEG BIS ZUR HÖHLE DER TOTEN FLEDERMÄUSE

Routenlänge: 8.8 km
Routenzeit: 2 Std
Schwierigkeitsgrad: Schwer

Start: Kosodrevina, 1494 m.ü.M.
Ziel: Höhle der Toten Fledermäuse, 1750 m.ü.M.

Routenbeschreibung: Nach dem Ausstieg aus der Seilbahn in Kosodrevina gehen wir nach dem blauen Wanderweg bis zur Hüte M.R. Štefánik, von dem wir nach 700 m bis zum Waldweg und gelben Wanderweg rechts abbiegen, der entlang der Kontur durch den Wald und mit dem über das Tal Trangoška führenden grünen Wanderweg verbunden ist und bis zur Hütte M.R. Štefánika führt. Wir wandern nach diesem Wanderweg eine Weile weiter und am Wegweiser biegen wir zur Höhle der Toten Fledermäuse rechts ab, die bereits in Sicht ist. Die gleiche Route zur Seilbahn zurück, oder durch das Tal Trangoška wieder niedersteigen. Es ist auch möglich, bis zur Hüte von M.R.Štefánik oder  bis zum Berg Ďumbier und über den Bergkamm bis zum Chopok fortzuführen.